top
logo


feed-image Feed Entries
Home SPAM-Abwehr
SPAM-Abwehr
DNS Reverse-Lookup PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Andreas Markuse   
Donnerstag, 20. November 2008 um 09:28 Uhr

Im Internet besitzt jeder Rechner eine eindeutige IP - Adresse. Ausserdem besitzt jeder Mailserver zwei Einträge im DNS - System.

Das DNS - System im Internet ist dafür zuständig, aus Namen IP-Adressen und umgekehrt zu machen. Eine IPv4 Adresse besteht aus 4 durch Punkte voneinander getrennte Zahlen wie z.B. 192.168.18.19. Dies könnte z.B. die Adresse eines internen Webservers sein. Damit sich aber der Mensch nicht solche Nummern merken muss, werden mit dieser Nummer Namen verknüpft, wie. z.B. www.spectrum-net.de. Diese Namen können sich die meisten Menschen wesentlich einfacher merken. Wenn man also nun im Internetbrowser den Namen www.spectrum-net.de eingibt, dann wird im Hintergrund abgefragt welche IP-Adresse denn dazu gehört und auf diese IP-Adresse greift dann der Internetbrowser zu, um die Seite anzuzeigen.

Es gibt aber auch noch den umgekehrten Weg. Ich sehe eine IP-Adresse und möchte gerne wissen was sich dahinter verbirgt. In diesem Fall würde mir dann die Rückwärtsauflösung (Reverse - Lookup) den Namen des Webservers liefern.

Bei Webservern ist der Reverse-Lookup meistens nicht angegeben, da sich auf vielen Servern hinter ein und derselben IP-Adresse oft unzählige Homepages verbergen, bei Mailservern jedoch ist dies eigentlich eine Vorgabe die eingehalten werden sollte.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 20. November 2008 um 09:35 Uhr
Weiterlesen...
 
Greylisting PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Andreas Markuse   
Donnerstag, 20. November 2008 um 09:27 Uhr

Greylisting ist einen Massnahme gegen SPAM, die davon ausgeht, dass die grossen Spamversender aufgrund der unglaublichen Masse an EMails, die Sie versenden müssen, jede Zustellung nur ein einziges Mal probieren.

Eine eingehende EMail besteht ja eigentlich aus 3 signifikanten Werten, der Absenderadresse, der Empfängeradresse und der IP des sendenen Mailservers. Wenn unseren Mailservern dieses Triplet nicht bekannt ist, dann wird eine künstliche Fehlermeldung erzeugt, die besagt, dass unsere Mailserver gerade ein kleines technisches Problem haben und das der sendende Mailserver es doch bitte in 2 Minuten noch einmal probieren möge. Wenn er das dann nach 2 Minuten tut, wird die Mail ohne weitere Verzögerung akzeptiert.

Wenn der gleiche Absender danach eine weitere EMail an den gleichen Empfänger schreibt, dann ist unseren Servern das Triplet bereits bekannt und die Mail wird sofort angenommen.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 20. November 2008 um 09:36 Uhr
Weiterlesen...
 
« StartZurück12WeiterEnde »

Seite 2 von 2

bottom

Powered by Joomla!. Valid XHTML and CSS.